Wappen-Dorffest bei strahlender Sonne

Am 3. September fand bei herrlichem Wetter und unter reger Beteiligung unser Wappen-Dorffest statt. Für das leibliche Wohl war gesorgt, mit Fassbier und Gegrilltem und später – von der Gemeinde spendiert – mit Kaffee und leckeren Torten.

Unter den Klängen des Posaunenchors Hennstedt/Poyenberg wurde die vorläufige Meezener Flagge gehisst. Danach gab es eine Verlosung von Flaggen, Wappenaufklebern, Bechern und Taschen, bezahlt aus Spendengeldern des letzten Lebendigen Adventskalenders.

Von unserem Fest wurde in der Landeszeitung vom 5. Sept. und in der Regionalbeilage Mitteilungen für Mittelholstein vom 8.Sept. berichtet.

Hier einige Impressionen dieses Tages:

Weiterlesen

Wappen-Dorffest am 3. September 2017

Liebe Meezenerinnen und Meezener,

seit dem 22. Juli darf die Gemeinde Meezen das am 06.06.2017 beschlossene Wappen, sowie die Flagge und das Dienstsiegel offiziell verwenden. Meezen zählt nun zu den 24 wappenführenden Gemeinden der insgesamt 30 Gemeinden des Amtes Mittelholstein.
Aus diesem Grund laden wir alle herzlich ein zum Wappen-Dorffest im Rahmen eines Frühschoppens – mit Grillwurst, Bier vom Fass, Kaffee und Kuchen und Hüpfburg für die Kleinen – am Sonntag, den 3. Sept. 2017, ab 10 Uhr am Gemeindehaus.
Ab ca. 11 Uhr werden Flagge und Wappen vorgestellt, anschließend die Flagge erstmalig  gehisst. Begleitet wird das Ganze vom Feuerwehrmusikzug aus Hohenwestedt. Danach werden Flaggen, Wappenaufkleber, Becher und Tragetaschen verlost und auch verkauft.

Mit freundlichem Gruß,

Die Gemeindevertretung

Das war der 1. Dorfflohmarkt in Meezen am 21. Mai 2017

Die Straßen voller Leben, gute Stimmung bei Groß und Klein, strahlender Sonnenschein,
zufriedene Austeller, nette Gäste und Gespräche: Das war die Premiere des Dorfflohmarktes in Meezen, den die Organisatorinnen als vollen Erfolg bewerten.
Vor den Hauseingängen und in den Innenhöfen verkauften die Meezener emsig gebrauchte Sachen aller Art. Ca. 30 Haushalte hatten sich angemeldet, um Bücher, Bekleidung, Kinderspielzeug, Kleidung, Geschirr, Hausrat und das eine oder andere seltene Schätzchen an den Mann oder die Frau zu bringen. Vom Oldtimer-Taxi bis zum kompletten Schlagzeug, von der Antik-Uhr bis zum Rasenmäher und einem Kanu, war alles vorhanden, was Keller und Dachböden hergegeben hatten.
Im Verlauf des Tages strömten viele Besucher in den Ort. Die ersten Schnäppchenjäger waren schon weit vor Beginn der Veranstaltung eingetroffen. Der große Zustrom an Besuchern aus dem gesamten Kreisgebiet, bis hin zum Hamburger Umland, sorgte dafür, dass sich viele über ihre Erlöse freuen konnten.
Die Nachfrage einer Fortsetzung  ist groß!
Mit ein wenig Feinschlief wird der Flohmarkt im nächsten Jahr wieder stattfinden.
Dann vielleicht ja mit noch mehr Ständen!
(Karin Wehner, Heike Kschioneck)
Hier geht`s zu den Fotos:

Weiterlesen